Kundendienst: Tel. 056 203 22 33 kundendienst@dornbusch.ch

Herzlich willkommen beim
Schweizer Magazin für Achtsamkeit

Ist das noch Kunst?

Gegen 25 000 Menschen! Pro Tag! Schauen sich im Louvre in Paris die «Mona Lisa» von Leonardo da Vinci an. Und sind zunächst vor allem erstaunt darüber, wie klein das Gemälde ist, nämlich kleiner als ein A2-Blatt.

Sind diese Besuchermassen durch die künstlerische Qualität des Bildes gerechtfertigt oder gibt es für diesen «Overtourism» vielmehr ganz andere Gründe?

Ganzen Artikel lesen…

Achtsamer Blick

Diese Woche:

Franziska Stöckli
Autorin von „Greentopf“

über die Ergänzung zum Unterrichts-Klassiker „Tiptopf“ und das Kochen an Schulen. 

jetzt lesen…

Achtsamkeitsimpuls

Diese Woche: 
Emotionale Selbstfürsorge

Ich bin schuld, basta! Diese Aussage sollte zum Programm werden, denn einen Fehler einzugestehen, sorgt für Entspannung und Frieden. jetzt lesen…

Grosses Erwachen:
EU-Parlamentswahlen als Stimmungsbarometer

Thurgauer Saftladen:
Das neue Mostmuseum in Mostindien

Zukunft Elektroauto:
Für Empa nicht die beste Lösung

Dicker Papagei:
Kakapo – flugunfähig aber herzerwärmend

Sportmafia treibt Unwesen

Liebe «Doppelpunkt»-Leserin,
lieber «Doppelpunkt»-Leser

Haben Sie schon von der Wettmafia gehört? Wo Sportaustragungen stattfinden, wird gewettet. Im Fussball laut Schätzungen weltweit für zehn Milliarden Franken pro Jahr. Doch ein Teil davon wird von der Wettmafia kontrolliert.

Vor allem im Fussball boomt der Markt mit Wetten. Durch das Ringen um Übertragungsrechte und das Abwerben der Fussballstars hat im Fussball der finanzielle Aspekt Dimensionen erreicht, die vor wenigen Jahren noch unvorstellbar waren. Das schnelle Geld der Sportwetten hat Betrüger angezogen, die mit Manipulationen Kasse machen wollen.

In der neuen Ausgabe zeigen wir auf, wie die Sportmafia funktioniert. Das zu wissen ist gut, denn es schafft eine kritische Distanz zu Sportergebnissen, was sicher nicht schadet.

Anton Ladner, Redaktionsleiter

Der steigende Pegel zwingt zum Wegzug

Weil der Meeresspiegel immer weiter steigt, musste Vunidogoloa auf den Fidschi-Inseln als erstes Dorf der Welt wegen der globalen Erwärmung umgesiedelt werden.

Der Klimawandel nimmt den Dorfbewohnern Häuser, Heimat und einen Teil der Identität. Weil steigende Temperaturen den Meeresspiegel immer schneller ansteigen lassen, werden andere Dörfer ebenfalls zum Rückzug gezwungen. Allein auf den Fidschi-Inseln müssen in den nächsten Jahren bis zu 800 Siedlungen den steigenden Pegeln weichen.

Doppelpunkt abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den Doppelpunkt, das Magazin für mehr Achtsamkeit, slow living und relevante Informationen abseits des täglichen News-Mainstreams. Klicken Sie hier…

Themen, die uns bewegen und über die wir demnächst berichten

FUSSBALL FÜR ALLE

Neben dem ganzen Profibereich ist Fussball vor allem ein Breitensport, der für Millionen Menschen ein sinnvolles Hobby darstellt.

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

Wie intelligent ist sie wirklich und wie viel Moral brauchen diese Maschinen?

GROSSMÜTTER-REVOLUTION

Aktive Seniorinnen werden zu einer beachteten Stimme im gesellschaftlichen Diskurs.

Lernen Sie den Doppelpunkt kostenlos und unverbindlich kennen!

Wir garantieren Ihnen

  • Sie erhalten zwei Wochen lang den Doppelpunkt
  • Es entstehen für Sie keine Kosten
  • Es wird kein Abo automatisch gestartet
  • Sie erhalten keine automatische Nachfolgerechnung
  • Sie müssen nichts kündigen

Ja, senden Sie mir 2 Ausgaben kostenlos zu