Kundendienst: Tel. 056 203 22 33 kundendienst@dornbusch.ch

Herzlich willkommen beim
Schweizer Magazin für Achtsamkeit

Wo das Unbewusste ans Tageslicht kommt

Zürich galt als erster «Aussenposten» der von Sigmund Freud entwickelten Methode der Psychoanalyse. Diese wird bis heute im Freud-Institut gelehrt, weiterentwickelt und praktiziert. Für Instituts-Präsidentin Susanne Richter ist Psychoanalyse viel mehr als bloss eine Therapiemethode. Artikel jetzt kostenlos lesen…

 

Ausserdem in der aktuellen Ausgabe:

Pizolgletscher: Der erste, der begraben wird
Pandas: Das Geschäft mit China
EVP: 100 Jahre andere Politik

Achtsamer Blick

Diese Woche:

Stefan Salzmann
Co-Präsident von Klima-Allianz Schweiz

über den Klimawandel. jetzt lesen…

Achtsamkeitsimpuls

Diese Woche: 
Körperliche Selbstfürsorge

Glücklich sein ist ein Zustand, der auch stark vom Körpereinsatz abhängen kann. Das wird oft unterschätztJetzt lesen.

Europas Pflanzenvielfalt ist bedroht

Liebe «Doppelpunkt»-Leserin,
lieber «Doppelpunkt»-Leser

Der Klimawandel bedroht das Überleben vieler Pflanzenarten in Europa. Nur wenige sind für die zunehmende Trockenheit gerüstet. Zu diesem Schluss kommt eine kürzlich von Entwicklungsbiologen veröffentlichte Studie. Angesichts sinkender Regenmengen, vor allem in den klimatischen Randzonen des Mittelmeeres, und Nordeuropas steigenden Durchschnittstemperaturen besitzen heute viele in Europa heimische Pflanzen nicht die genetischen Voraussetzungen zum Überleben.

Zwar fehlen für die meisten Pflanzen noch ausreichende genetische Informationen, um ihre Fitness in Zeiten des Klimawandels beurteilen zu können, steht in der Studie weiter, die wir in der neuen Ausgabe vorstellen. Die Forscher reden dabei vom Jahr 2050. Das ist in 30 Jahren.

Herzliche Grüsse

Anton Ladner, Redaktionsleiter

Augsburgs Wassersystem als Kulturerbe

Das Augsburger Wasser-System gehört seit Juli zum Unesco-Weltkulturerbe. Augsburgs Wasserwirtschaft war 1545 für Europa einmalig – vor allem die Trennung von Trink- und Brauchwasser. Es umfasst die ältesten Wassertürme und hat neben einer kunsthistorischen auch eine technikgeschichtliche Bedeutung. Die Stadt liegt an den drei Flüssen Lech, Wertach und Singold. Augsburgs Gelehrte waren so einfallsreich, dass sie bereist 1346 verstanden, die drei Flüsse so zu stauen und umzuleiten, dass die Stadt mit Wasser versorgt wurde. Damit waren sie Vorreiter in ganz Europa.

Das Wasser mündete in der Stadt in ein weit verzweigtes künstliches Bach- und Kanalsystem. Die Kanäle werden heute im Lechviertel und in der Altstadt von 500 Brücken überspannt, das sind mehr als in Venedig. Der Wasserbau, die Wasserkraft und die Trinkwasserversorgung haben Augsburg während 800 Jahren auf besondere Weise geprägt.

Doppelpunkt abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den Doppelpunkt, das Magazin für mehr Achtsamkeit, slow living und relevante Informationen abseits des täglichen News-Mainstreams. Klicken Sie hier…

Themen, die uns bewegen und über die wir demnächst berichten

Die vierte Säule der Altersvorsorge

Mit Freiwilligenarbeit gegen Einsamkeit, Nutzlosigkeitsgefühle und Anonymität.

Vögel am Bodensee

In 30 Jahren hat sich ihr Bestand um ein Viertel reduziert. Gründe dafür gibt es viele.

Berg und Tal

Das Beste zum Essen und Trinken aus diesen zwei Welten.

Lernen Sie den Doppelpunkt kostenlos und unverbindlich kennen!

Wir garantieren Ihnen

  • Sie erhalten zwei Wochen lang den Doppelpunkt
  • Es entstehen für Sie keine Kosten
  • Es wird kein Abo automatisch gestartet
  • Sie erhalten keine automatische Nachfolgerechnung
  • Sie müssen nichts kündigen

Ja, senden Sie mir 2 Ausgaben kostenlos zu