Kundendienst: Tel. 056 203 22 33 kundendienst@dornbusch.ch

Herzlich willkommen beim
Schweizer Magazin für Achtsamkeit

Dagegen ist 5vor12 eine Ewigkeit

Gegen die rasende Zerstörung der weltweiten Ökosysteme ist der Klimawandel kurzfristig nur ein warmes Lüftchen. Wissenschaftler der Uno warnen in einer im Mai erscheinenden Studie, dass die Zerstörung von Böden, Wäldern, Gewässern und Tierwelt schneller zum Kollaps führen wird als die Klimakatastrophe allein.

Ganzen Artikel lesen…

Achtsamer Blick

Diese Woche:

Gerhard Pfister
Präsident CVP

über das Bundesgerichts-Urteil zur Abstimmung über die Heiratsstrafe.

jetzt lesen…

Achtsamkeitsimpuls

Diese Woche: 
Soziale Selbstfürsorge

Neue Ziele, die Kraft und Wille erfordern, sind mit Unterstützung aus dem Umfeld leichter erreichbar. Diese Form der sozialen Selbstfürsorge kommt aber heute viel zu wenig zum Zug – aus Scham, Stolz, Geringschätzung. jetzt lesen…

Jesus-Symbol: Fische als weltweite DNA des Christentums

Böse Sündenböcke: Welche Rolle sie in der Gesellschaft spielen

Neue Sicht: Lebensstil entscheidet über Alzheimer

Junger Kaiser: Japan hat Mühe mit der Rolle der Frau

Ein Museum zum Weinen

Liebe «Doppelpunkt»-Leserin,
lieber «Doppelpunkt»-Leser

In Sarajevo steht ein Museum, das die Besucher zum Weinen bringt. Ausgestellt sind Gegenstände, die Kinder durch einen entsetzlichen Krieg begleitet haben. Ballettschuhe, ein Buch, Reckstangen oder ein Porzellanhund. Viele von diesen Gegenständen sind mit traurigen Schicksalen verknüpft: Der Porzellanhund war ein Geburtstagsgeschenk einer Freundin, die wenige Tage später ums Leben kam. Die Reckstangen waren eine tolle Ablenkung, aber als eine Granate einschlug, verloren alle vier Freunde ihr Leben. Das Kriegskindheit-Museum ist einzigartig. Wir berichten in der neuen Ausgabe darüber. Eine Museumsbesucherin schrieb in ihrer Empfehlung auf Tripadvisor: «Das darf nie wieder passieren.» Ostern hat auch mit der Überwindung von Krieg und Tod zu tun. Frohe Ostern!

Anton Ladner
Redaktionsleiter

Nachhaltiges Reisen hat viel mit Selbstfürsorge zu tun

Hat einen das Reisefieber gepackt, sind Fragen der Nachhaltigkeit schnell vergessen. Nina Sahdeva von «Fair unterwegs» erklärt, wie es trotzdem gelingt, sich im Urlaub menschen- und umweltfreundlich zu verhalten, und wieso das nachhaltige Reisen schon im Alltag beginnt.

Doppelpunkt abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den Doppelpunkt, das Magazin für mehr Achtsamkeit, slow living und relevante Informationen abseits des täglichen News-Mainstreams. Klicken Sie hier…

Themen, die uns bewegen und über die wir demnächst berichten

Grübeln

Zu viel Nachdenken kann kontraproduktiv sein.

Waldexperiment

Kinder gehören in den Wald!

Versöhnungspolitik

Nach welchen Konflikten ist dieses herausfordernde Experiment gelungen?

Lernen Sie den Doppelpunkt kostenlos und unverbindlich kennen!

Wir garantieren Ihnen

  • Sie erhalten zwei Wochen lang den Doppelpunkt
  • Es entstehen für Sie keine Kosten
  • Es wird kein Abo automatisch gestartet
  • Sie erhalten keine automatische Nachfolgerechnung
  • Sie müssen nichts kündigen

Ja, senden Sie mir 2 Ausgaben kostenlos zu