Kundendienst: Tel. 056 203 22 33 kundendienst@dornbusch.ch

Achtsamkeitsimpulse

Anregungen zur körperlichen, emotionalen, kognitiven, sozialen und spirituellen Selbstfürsorge. Nächstenliebe setzt Selbstliebe voraus. Der achtsame Umgang mit der Umwelt beginnt mit Achtsamkeit für das eigene Innenleben. Und Fürsorge für andere beinhaltet Fürsorge für sich.

Tri tra trallala

Eine kurze Autofahrt eignet sich hervorragend für etwas Gesang, vorausgesetzt, man sitzt allein im Auto. Denn Singen tut umfassend gut, aber dennoch singen wir viel zu wenig.

Nein heisst Nein

Nein hat etwas Negatives. Wer Nein sagt, ist für den andern nicht verfügbar. Ein Nein zeigt die Grenzen auf. Aber Nein kann auch eine Mauer sein für Selbstbestimmung, ein Schutz im Sinne einer kognitiven Selbstfürsorge.

Einfach Fragen stellen

Die Jagd nach Bewunderung hat wenig mit sozialer Selbstfürsorge zu tun, denn je grösser die Anstrengung danach, desto geringer die Beute. Die gesuchte Bewunderung stellt sich aber automatisch ein, wenn man sich einfach auf sein Gegenüber einlässt.

Das Gut-sein-Lassen

Sich selbst zu verzeihen, öffnet den Weg, andern leichter zu verzeihen. Das erschliesst Zufriedenheit, wo man sie nicht vermutet hat, und zeigt, wie Achtsamkeit zu mehr Mitmenschlichkeit führt.

Ein emotionales Pflaster

Wer sich in den Finger schneidet, greift zur Notfallapotheke und klebt ein Pflaster auf die Wunde. Gibt es auch eine Soforthilfe bei einer seelischen Verletzung? Wenn es aus der Wunde blutet, ist der Fall klar. Es handelt sich um eine Verletzung, die eine Intervention...

«Nimm ein warmes Bad»

Die Wirkung eines warmen Bades wird im Alltag allgemein unterschätzt. Ein warmes Bad am Abend ist eine ausgezeichnete körperliche Selbstfürsorge mit einem Wohlbefinden-Effekt, der sich schnell einstellt.

Ärger-Erguss und die Folgen

Alles schon x-mal gehört: Man soll den Ärger nicht in sich stauen, man soll den Ärger nicht einfach schlucken, man soll seinen Ärger zum Ausdruck bringen. Sonst drohe seelischer und später körperlicher Schaden. Das leuchtet schnell ein, aber es stimmt dennoch nicht.

Die ehrlichste Art der Kommunikation

Berührungen gelten heute als riskant, weil Körperkontakt schnell als unzulässige Grenzüberschreitung bewertet wird. Im sozialen Kontakt geht dadurch viel verloren. Denn Berührungen sind die älteste und wohl ehrlichste Art der Kommunikation.

Reise zu sich selbst

Ein Buch wieder zu lesen, das vor vielen Jahren gefesselt hat, kann sich als erstaunliche Selbstfürsorge erweisen. Denn dabei werden Erinnerungen an die Emotionen von damals wach und somit überprüfbar. Das ist eine Art Reise zu sich selbst.

Lernen Sie den Doppelpunkt kostenlos und unverbindlich kennen!

Wir garantieren Ihnen

  • Sie erhalten zwei Wochen lang den Doppelpunkt
  • Es entstehen für Sie keine Kosten
  • Es wird kein Abo automatisch gestartet
  • Sie erhalten keine automatische Nachfolgerechnung
  • Sie müssen nichts kündigen

Ja, senden Sie mir 2 Ausgaben kostenlos zu