Doppelpunkt ist Ihre Zeitschrift für relevantes Wissen, sinnvolle Unterhaltung und neue Impulse für mehr Achtsamkeit und Ethik im Leben.

«Inklusionsweltmeister» Bethel in Bielefeld

18 000 Mitarbeiter betreuen und behandeln 230 000 Menschen, viele von ihnen mit Behinderungen: Die Von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel mit Sitz in Bielefeld sind das grösste diakonische Unternehmen Europas. Wie hält man es hier mit der Inklusion? Ein Besuch.

Ich schaue in ein Café am Strassenrand und sehe an einem Fensterplatz einen Mann im Rollstuhl sitzen. Ein paar Meter weiter kommt mir ein alter Herr mit langen Haaren und weissem Bart entgegen, der stolz einen bunten Umhang trägt, als sei er eine Art Superheld. Niemand beachtet ihn, keiner hier scheint das aussergewöhnlich zu finden. Wenig später fällt mir eine Person mit Helm auf. Epilepsie! Sie muss ihren Kopf schützen. Denn wer weiss, wann der nächste Anfall kommt. Es vergehen nur ein paar Minuten, da kommt mir eine Gruppe jugendlicher Schüler mit Behinderung entgegen. Ein paar Mädchen schauen in den Kinderwagen, den ich schiebe. Ich musste mein Baby zu dieser Recherchereise mitnehmen. Ein Mädchen mit Trisomie 21, auch als Downsyndrom bekannt, nimmt die Hand meines schlafenden Babys und schüttelt sie.

«Lieber nicht, schlafende Babys sollte man nicht wecken», sage ich. «Doch!», ruft sie, lacht und rüttelt noch einmal an der Hand, bevor sie weitergeht.
Das Baby schläft weiter und ich erreiche nach rund 20 Minuten endlich das Hotel ...

icon leseprobe smallLesen Sie den vollständigen Artikel im PDF-Format weiter!
Melden Sie sich jetzt und hier kostenlos an ...
icon leseprobe smallDen ganzen Bericht können Sie hier lesen.

 

Weitere Themen der Ausgabe 13/2017

Brennpunkt
Peru versinkt im Schlamm. Dennoch geht es dem Land gut. Die Gründe

Religion
Äbtissin Katharina von Zimmern verzichtet im 16. Jahrhundert auf ihr Amt und entscheidet sich für den Frieden

Kultur
Restaurieren und konservieren – die oberste Priorität im Textilatelier in Riggisberg

Menschen
Shlomo Graber ist einer der letzten KZ-Überlebenden und spricht über sein Leben in Frieden

Religion
Vor 25 Jahren sorgte Maria Jepsen als erste Bischöfin in Hamburg für grosses Aufsehen

Sowie:
Seelsorge: Die Freiheit, sich auszuliefern
Buchtipp: «Wir waren doch mal Feministinnen» von Andi Zeisler

 


Diese Ausgabe oder ein Beitrag daraus interessiert Sie?

Bestellen Sie sie kostenlos!

Ja, bitte senden Sie mir diese Ausgabe kostenlos zu.
 

Ich akzeptiere die AGBs:
 

Angebot gültig solange Vorrat

Mit dem Absenden der Registrierung erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserem Impressum und den AGBs.

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

Doppelpunkt - das evangelische Wochenmagazin