Doppelpunkt ist Ihre Zeitschrift für relevantes Wissen, sinnvolle Unterhaltung und neue Impulse für mehr Achtsamkeit und Ethik im Leben.

Ausgabe 34/2018

Rendite statt Sicherheit

Italienerinnen und Italiener haben sich längst daran gewöhnt: Der italienische Staat erfindet immer wieder neue Gebühren und Sondersteuern, um von den Bürgern Geld zu generieren. Die Fiskalquote liegt heute bei 42,9 Prozent. Und wer sich in Italien im Auto bewegt, was Italienerinnen und Italiener gerne tun, bezahlt auf der Autobahn und der Tangente für jeden gefahrenen Kilometer eine Gebühr. Im Durchschnitt sind das zehn Rappen pro Kilometer, für 100 Kilometer also zehn Franken, wobei es je nach Streckenabschnitt und Betreibergesellschaft erhebliche Unterschiede gibt. Italien hat somit die höchsten Autobahngebühren von Europa. Das ist happig für ein lang gezogenes Land mit Löhnen, die seit Jahren stagnieren. Eine Alternative zur Autobahn, um diese hohen Kosten zu vermeiden, gibt es kaum. Denn die Staatsstrassen führen durch Dörfer, was die Fahrt zur Qual werden lässt ...

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, wenn Sie diesen Artikel fertig lesen möchten:

Kostenlos anmelden & weiterlesen

 

Weitere Themen der Ausgabe 34/2018

Brennpunkt

Liegt der Grund für das Brückenunglück in Genua in zu grossem Gewinnstreben auf Kosten des Unterhalts?

Ethik

Was ist neu an New Work? Beraterin Barbara Josef über die Zukunft der Arbeit

Monatsserie Strand

«Wie Sand am Meer» – bald eine leere Phrase? Weil er den Werkstoff braucht, zerstört der Mensch Küsten und Strände

Ausland – Griechenland

Griechenlands Wirtschaft wächst wieder – gehts auch den Griechinnen und Griechen wieder besser?

Politik

In der Romandie macht eine katholisch-rechtskonservative Gruppe von sich reden – wir trafen einen der Anführer

Geschichte

Vor 250 Jahren stach James Cook erstmals in See – von seinen Reisen brachte er präzise Weltkarten nach Hause

Gesellschaft

Die Umbettung Francisco Francos spaltet Spanien – die schwierigen Folgen des friedlichen Übergangs zur Demokratie

Gesellschaft

Abenteuer und Geborgenheit – unterwegs mit dem Wohnwagen kann man alles gleichzeitig haben

Menschen

Ejay Aninye erzählt afrikanische Geschichten – und uns, wie sie zu diesem Beruf gekommen ist

Beratung

Wenn Einzelschicksale das Herz berühren

Sowie

Entdeckerlust: Tauwetter – der Grosse Aletschgletscher schmilzt

Südtirol: Zwischenhalt auf dem Weg in den Süden – Sterzing und Brixen am Brenner

Hingehen: Walk-in-Closet – die beste Art, seine Garderobe aufzufrischen


Diese Ausgabe oder ein Beitrag daraus interessiert Sie?

Bestellen Sie sie kostenlos!

Ja, bitte senden Sie mir diese Ausgabe kostenlos zu.
 

Ich akzeptiere die AGBs:
 

Angebot gültig solange Vorrat

Mit dem Absenden der Registrierung erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserem Impressum und den AGBs.

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com

Doppelpunkt - das evangelische Wochenmagazin