Kundendienst: Tel. 056 203 22 33 kundendienst@dornbusch.ch

Corona ist da, um die Herzen der Menschen zu öffnen

Diesen Satz habe ich vor drei Tagen von Heinrich Zack gehört. Er ist Österreicher, Feng-Shui-Meister und nennt sich «Schamane des Universums». Der Satz hat sich sofort in meinem Kopf festgesetzt und hat mein Herz berührt. Ich habe erkannt, in was für einer veränderten Art die Menschen neuerdings über das Leben nachdenken, miteinander sprechen und umgehen.

In den ersten Tagen nach dem «Shutdown» ging in meiner Strasse eine sympathische junge Frau von Haustür zu Haustür. Sie klebte einen Aufruf der Organisation «hilf-jetzt.ch» an die Eingänge. Darauf steht: «Momentan hilft nur Solidarität. Sollten Sie zur Risikogruppe gehören oder sonst wie durch Corona ausgelastet sein, helfen wir Ihnen gerne. Zögern Sie nicht, um Hilfe zu fragen! Gemeinsam schaffen wir das!» Am Schluss zwei Kontakttelefonnummern.

Von der «Friedenskraft» kam per E-Mail ein Aufruf zu: «Mitgefühl, Fürsorglichkeit, Toleranz, Verantwortung, Selbstbestimmung, Kooperation, Gewaltlosigkeit, Dialog, Respekt, Einfühlungsvermögen, Ehrlichkeit, Achtsamkeit, Bescheidenheit, Gemeinwohl».

Gary Zemp, Mitbegründer der «Integralen Politik Schweiz», schickte mir ebenfalls seine Gedanken zur aktuellen Situation. «Wir erleben zurzeit einen Evolutions- gleich Bewusstseinssprung. Gesellschaftspolitisch sehen wir den Beginn des Endes der «Moderne», geprägt durch einen egozentrischen Individualismus. Im gleichen Moment erleben wir den Beginn der Transformation ins integrale Zeitalter, das geprägt wird durch Mitgefühl und Interesse am Allgemeinwohl. Seit Jahren haben sich Tausende von Menschengruppierungen gefragt, wie diese Transformation vonstattengehen könnte. Niemand hatte eine akzeptable Idee. Da schickt uns der Genius der Evolution ein Virus vorbei. Und das erledigt seine Aufgabe innerhalb einiger Monate. Auch wenn ich mit den existenziell Betroffenen mitfühle, freue ich mich in der Tiefe meiner Seele an diesem Bewusstseinssprung.»

Sundar Robert Dreyfus, Arzt, Psychotherapeut, Lehrer, Mystiker und Begründer des «Zentrums der Einheit», schreibt auf der Website von «inunity.space.ch»: «Vielleicht haben Sie den Wind der Veränderung bereits bemerkt, der überall auf der Welt weht? Diese besondere Zeit auf der Erde stellt für die Menschheit sowohl eine Chance als auch eine Herausforderung dar, die nächste Bewusstseinsebene in Ethik, Nachhaltigkeit, Spiritualität und kooperativem Leben zu erreichen.»

Gemeinsam mit ähnlich denkenden Menschen arbeite ich seit vielen Jahren für diese Transformation der Gesellschaft, wie sie sich derzeit ankündigt. Ich wünsche uns allen eine Entwicklung hin zu bedingungsloser Liebe, nicht nur zu unseren Nächsten, sondern zu allem, mit dem wir verbunden sind. Diese Verbundenheit zu spüren ermöglicht es uns, über uns selbst hinauszuwachsen, uns zu lösen von alten Mustern, die wir «gestern» erlernt haben, und das zu tun, was heute notwendig ist. Lassen wir uns führen von der «Intelligenz des Herzens», engagieren wir uns für die Mitwelt, lernen wir teilen und entwickeln wir unsere Bewusstseinskultur – spirituell und kulturell.

Esther Räz ist sinnorientierte Unternehmerin und Präsidentin der Stiftung für integrale Friedensförderung www.integrale-friedensfoerderung.ch.