Kundendienst: Tel. 056 203 22 33 kundendienst@dornbusch.ch

Neid hat eine klare Funkion. Er ist eine Orientierungshilfe, er fordert auf, sich der eigenen Prioritäten bewusst zu werden. Somit wird Neid zu einem Wegweiser durch die soziale Welt.

Maja fliegt mit ihrem Mann nach Dubai. Sonne tanken, hat sie ihrer Freundin Karin erklärt. Karin bleibt derweil in St. Gallen. Sie hat vor, ein verlängertes Ski-Wochenende mit Freunden in deren Ferienwohnung in Flims zu verbringen. Flims ist natürlich nicht Dubai. Neid beschlich Karin und sie ärgerte sich richtig, dass Maja nach Dubai fliegen kann. Karin schämte sich aber auch, dass sie in ihrem Alter neidisch auf Maja war. Sie fragte sich, ob sie jetzt schon so weit sei, ihrer Freundin das Glück nicht mehr zu gönnen.

Bei Neid handelt es sich um den Wunsch, selber über das Gleiche zu verfügen wie die beneidete Person. Heute wird Neid aber oft mit Missgunst gleichgesetzt. Wer neidisch ist, mag dem anderen – hier Dubai – nicht gönnen. Das beinhaltet auch den Wunsch, dass Dubai zum Fiasko wird. Zum Beispiel aufgrund von Durchfall, lautem Hotelzimmer, störenden Klimaanlagen oder Sandstürmen. Der neutrale Neid, wenn er nicht zur Missgunst wird, ist allerdings gar nicht so negativ. Denn er hat eine klare Funktion. Er ist eine Orientierungshilfe, er fordert auf, sich der eigenen Prioritäten bewusst zu werden. Das klingt komplizierter als es ist. Karin ist neidisch auf Maja, die nach Dubai fliegt. Aber Karin würde sich nie Dubai als Feriendestination wählen. Ein Retortenort, der mit rechtlosen Arbeitssklaven aus Asien aufgebaut wurde, der in einem permanenten Kulturzusammenstoss steckt und Lieblingsdestination von Instagram-Bloggern mit grossen Muskeln ist, interessiert sie überhaupt nicht. Karin hatte einen Anflug von Neid auf etwas, das sie sehr kritisch beurteilt und gar nicht will. Neid weist somit den Weg durch die soziale Welt, indem er emotional dazu zwingt, sich bewusst zu werden, was einem tatsächlich wichtig ist. Karin will nicht nach Dubai, aber sie will sich auch etwas Gutes tun, ein langes Skiwochenende in Flims. Damit verbunden ist der Genuss der Saison. Schnee, reine Bergluft und diese sagenhafte Ruhe in der Höhe. Am Abend gemeinsames Essen mit Freunden, Gespräche über dies und das, was gemäss Glücksforschung eine der besten Glücksquellen ist. In Dubai werden derweil schon wieder Schweizer Sommertemperaturen gemessen. Der neutrale Neid muss gar nicht unterdrückt werden und dafür schämen muss man sich auch nicht. Denn er ist eine gute Orientierungshilfe – zu sich selber.