Kundendienst: Tel. 056 203 22 33 kundendienst@dornbusch.ch

Text der Woche

Jede Woche präsentieren wir Ihnen hier einen Text aus der aktuellen Ausgabe. Ebenfalls finden Sie Artikel aus vergangenen Ausgaben zum kostenlosen Lesen. 

Lavendel: Das blaue Wunder

Lavendel: Das blaue Wunder

Seit über 1000 Jahren wird in der Provence Lavendel angebaut. Er blüht noch bis August auf weiten Flächen des Hochlandes. Begehrt ist der Lavandula angustifolia in der Parfümindustrie, aber auch in kosmetischen und medizinischen Labors.

Kampf der Geschlechter

Kampf der Geschlechter

«Die einzig wirklichen Feinde eines Menschen sind seine eigenen negativen Gedanken.» Das Zitat von Albert Einstein ist sinnstiftend für die ganze Serie «Feindbilder». Feindbilder sind nämlich nicht in Stein gemeisselt, sondern ein Konstrukt unserer eigenen Gedanken, Einstellungen und Ängste. Gewisse Feindbilder halten sich aber äusserst hartnäckig. Dazu gehören auch «Mann» und «Frau». Zwei unterschiedliche Modelle der gleichen Machart, seit Jahrhunderten miteinander im Clinch.

Urteil ohne Grundlagen

Urteil ohne Grundlagen

Vorurteile sind Mosaiksteine, die Feindbilder erschaffen. Mit den Menschen, die sie beschreiben sollen, haben sie aber in der Regel wenig zu tun: Sie beruhen auf mangelndem Wissen und helfen in erster Linie, die eigenen Reihen zu schliessen, zu unterscheiden zwischen «wir» und «die anderen». Deshalb ist ihnen mit Argumenten nicht beizukommen und überdauern sie Generationen.

Wenn der Staat die Geburten kontrolliert

Wenn der Staat die Geburten kontrolliert

China verzeichnet in den Jahren 2010 bis 2020 das langsamste Bevölkerungswachstum seit den 1950er-Jahren. Die Regierung zögerte mit der Veröffentlichung der Zahlen, die alle zehn Jahre erhoben werden, denn sie weisen auf ein Zukunftsproblem mit einer massiven Überalterung hin. Nach Jahrzehnten der Ein-Kind-Politik werden heute aber zwei Kinder als unerschwinglich gesehen.

Müssen wir bald nie mehr zum Arzt?

Müssen wir bald nie mehr zum Arzt?

Die Telemedizin soll massgeschneiderte Lösungen zu tieferen Kosten ermöglichen. Offenbar steht das Gesundheitswesen jetzt vor einem grossen Technisierungsschub. Aber Patientinnen und Patienten müssen erst noch überzeugt werden.

Kultur des Kusses

Kultur des Kusses

Im kolumbianischen Norte de Santander kommt der Kokainhandel an der Grenze zu Venezuela allen gelegen: den Produzenten, der Guerilla, den Schmugglern, dem korrupten Militär und den Politikern in Bogotá.

Tresor für Saatgut

Tresor für Saatgut

Hoch im Norden auf der Inselgruppe um Spitzbergen in Norwegen lagern Millionen von Samen. Gemeint ist nicht das indigene Volk in Fennoskandinavien, sondern Saatgut. Von Mais über Kartoffeln bis hin zu Früchten. Dass diese Samenbibliothek äusserst wichtig ist, zeigen schon nur die stetige Monopolisierung der Saatgutanbieter auf dem weltweiten Markt und der Klimawandel.

Wie Produkte aufgepeppt werden

Wie Produkte aufgepeppt werden

Sie machen unseren Pudding cremig, die Limonade fruchtig gelb und unsere Wäsche weisser: Zusatzstoffe. Obwohl die meisten als sicher gelten, gibt es einige, die nicht über alle Zweifel erhaben sind. Doch egal, wie sehr wir ihnen misstrauen – vermeiden lassen sie sich kaum noch.

Polio: Ein Kampf an vielen Fronten

Polio: Ein Kampf an vielen Fronten

Einst war die als «Kinderlähmung» bekannte Poliomyelitis – oder kurz Polio – gefürchtet. In den Industriestaaten ist dank konsequenten Impfmassnahmen die viral übertragene Infektionskrankheit mittlerweile weitgehend in Vergessenheit geraten. International aber ist im vergangenen Jahr die Zahl der Krankheitsfälle wieder angestiegen, weil während der Covid-19-Pandemie Polio-Impfkampagnen ausgesetzt worden sind. 

Mansplaining –  Männer wollen den Frauen erklären, wie es geht

Mansplaining – Männer wollen den Frauen erklären, wie es geht

Es ist ein zeitloses Phänomen. Männer aller Bildungsschichten – aber bevorzugt gebildetere – sehen sich dabei in bestimmten Gebieten als Experten und drängen darauf, ihr «Fachwissen» weiterzugeben. Auch wenn sie dazu keines haben. Dieses Mansplaining, so nennt man das heutzutage, kommt beim anderen Geschlecht eher weniger gut an. Auch die Gründer von Pinky Gloves mussten das vor Kurzem am eigenen Leibe erfahren.

Das grosse Geschäft mit gesammelten Daten

Das grosse Geschäft mit gesammelten Daten

Wem gehören Daten? Wer darf sie nutzen? 

Regierungen, der Privatsektor und andere Organisationen sammeln zunehmend grosse Mengen an Daten. Sie dienen dem öffentlichen Interesse, aber auch privaten Geschäften. Dabei zeigt sich klar, dass die Datennutzung nicht ausreichend vor Missbrauch geschützt ist. 

Share This

*Erforderlich