Kundendienst: Tel. 056 203 22 33 kundendienst@dornbusch.ch

Text der Woche

Jede Woche präsentieren wir Ihnen hier einen Text aus der aktuellen Ausgabe. Ebenfalls finden Sie Artikel aus vergangenen Ausgaben zum kostenlosen Lesen. 

Das grosse Geschäft mit gesammelten Daten

Das grosse Geschäft mit gesammelten Daten

Wem gehören Daten? Wer darf sie nutzen? 

Regierungen, der Privatsektor und andere Organisationen sammeln zunehmend grosse Mengen an Daten. Sie dienen dem öffentlichen Interesse, aber auch privaten Geschäften. Dabei zeigt sich klar, dass die Datennutzung nicht ausreichend vor Missbrauch geschützt ist. 

Olivenbäume sterben weg

Olivenbäume sterben weg

Das Feuerbakterium Xylella fastidiosa ist weltweit eines der gefährlichsten Bakterien für Pflanzen und befällt bis zu 500 verschiedene Pflanzensorten. Besonders hart trifft es aber die Olivenbauern in Süditalien. Über eine Million Olivenbäume mussten dort bereits wegen Xylella gefällt werden. 

Schwimmendes Altmetall

Schwimmendes Altmetall

Kreuzfahrtschiffe werden immer grösser. Die Rekordhalterin Symphony of the Seas bietet bis zu 6680 Passagieren Platz. Doch die Pandemie hat dazu gezwungen, Überkapazitäten abzubauen und sogar noch tüchtige grosse Kreuzfahrtschiffe zu verschrotten. Die Abwrackindustrie ist jedoch nicht transparent und entsprechend problematisch.

Schweizer Kühe werden älter

Schweizer Kühe werden älter

7000 Kilogramm Milch produziert im Schnitt eine Schweizer Kuh. Das ist eine Höchstleistung, die auch Verschleiss bedeutet. Geht das auf Kosten ihrer Lebenserwartung?

Schlimmer als Flugzeuge am Himmel

Schlimmer als Flugzeuge am Himmel

Die Schleppnetzfischerei zerstört nicht nur den maritimen Lebensraum, sondern verursacht grössere Emissionen als die globale Luftfahrtindustrie. Hauptverursacher sind China und Russland. Sie setzen mit ihrer aggressiven Fischerei das auf dem Meeresboden gebundene CO2 frei.

An der Wall Street kann man jetzt auf Wasser spekulieren

An der Wall Street kann man jetzt auf Wasser spekulieren

Seit November 2020 ist Pedro Arrojo-Agudo, emeritierter Professor für Wirtschaftsanalyse der Universität Saragossa, UNO-Sonderberichterstatter für das Menschenrecht auf Wasser und Sanitärversorgung. Jetzt schlägt der UNO-Mann in Genf Alarm, weil neu an der Wall Street Wasser-Terminkontrakte gehandelt werden.

Streit um Brahmaputra

Streit um Brahmaputra

China und Indien haben vor 20 Jahren mit einem Wettlauf um das Wasser des Flusses begonnen. Nun droht ein Wasserkrieg, denn China plant einen enormen Staudamm am Brahmaputra. Aber auch Indien hat ähnliche Ambitionen und Projekte. Der Kampf um das Wasser des Flusses ist erneut entbrannt.

Grüner Norden

Grüner Norden

Die skandinavischen Staaten stehen an der Spitze auf dem Weg zur Kohlenstoffneutralität. Vier der Länder werden von Frauen regiert. Zufall? Eine Übersicht über die nordische Klimapolitik.

Kindersoldaten – Die Barbarei in der Barbarei

Kindersoldaten – Die Barbarei in der Barbarei

Vor allem im Nahen Osten und in Afrika werden Kinder als Soldaten eingesetzt. Vier von zehn Kindern sind Mädchen. Ihre Zahl nimmt stetig zu. Laut dem UNO-Kinderhilfswerk UNICEF gehen Schätzungen von bis zu 250 000 Kindersoldaten weltweit in 60 Konflikten aus. 

Ex-Nazi als Verwalter der modernen Geschichte

Ex-Nazi als Verwalter der modernen Geschichte

Ein Personalentscheid wirft ein Schlaglicht auf Polen. Tomasz Greniuch wurde zum Direktor der Breslauer Niederlassung des Instituts für Nationales Gedenken ernannt. Er organisierte früher mit Hitlergruss  antisemitische, homophobe und fremdenfeindliche Aufmärsche. Jetzt ist er in der Mitleitung von Polens einflussreichster Institution für das Studium der modernen und zeitgenössischen Geschichte.

Was Mr. Netflix verändert hat

Was Mr. Netflix verändert hat

Der Filmanbieter Netflix sorgt mit Serien wie «Crown» über das britische Königshaus oder «Gambit» über eine Schachgrossmeisterin für internationales Aufsehen. Das länderspezifische Filmschaffen von Netflix belebt die Branche und begeistert die Zuschauer. Was vor 22 Jahren klein begonnen hat, ist heute ein Welterfolg – mit einigen Geheimnissen.

Share This

*Erforderlich