Kundendienst: Tel. 056 203 22 33 kundendienst@dornbusch.ch

Text der Woche

Jede Woche präsentieren wir Ihnen hier einen Text aus der aktuellen Ausgabe. Ebenfalls finden Sie Artikel aus vergangenen Ausgaben zum kostenlosen Lesen. 

Filme für eine bessere Welt

Die Politik hats noch nicht begriffen, Teile von Kultur und Gesellschaft sind da schon weiter. Wenn der Klimawandel gestoppt werden und die Energiewende gelingen soll, dann ist heute und nicht irgendwann Engagement gefragt. Deshalb ist der Themenbereich Natur, Nachhaltigkeit und sparsamer Umgang mit Ressourcen ein Themenschwerpunkt an den Solothurner Filmtagen vom 24. bis 31. Januar 2019.

Angstfrei zum Zahnarzt – dank Hypnose

Sich in Trance versetzen lassen und nichts davon mitbekommen, wie einem gerade die Weisheitszähne gezogen werden. Klingt fantastisch! Hypnose beim Zahnarzt ist aber viel mehr als das.

Kommt die Peter-Pan-Gesellschaft?

Die heute 80-Jährigen gelten als die 60-Jährigen von damals. Frauen zwischen 40 und 50 Jahren werden als alterslos bezeichnet. Soziologen sehen die Menschen auf dem Weg zur «Peter-Pan-Gesellschaft». Was das für die Zukunft bedeutet.

Mozart im Käse

Der «Mozart-Effekt» hat nach Kindern und Kühen jetzt auch den Käse erfasst. Ob der Emmentaler durch Beschallung mit Mozarts Werken besser wird, untersucht man in Burgdorf zusammen mit der Hochschule der Künste Bern. Der «Mozart-Effekt» ist jedoch zunehmend umstritten.

«Digitale Nomaden sind weniger online»

Die Digitalisierung vernichtet Jobs und schafft gleichzeitig neue. Und sie ist die Chance für eine ortsunabhängige, kreative und genügsame neue Art von Arbeit. Die digitalen Nomaden probieren diese schon mal aus.

Ein für alle Mal? Eben nicht!

Am 10. Dezember vor 70 Jahren wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, auch UN-Menschenrechtscharta genannt, in Paris verkündet. Eine Errungenschaft für die Gesellschaft, die es aber immer wieder neu zu erringen gilt.

Kein Platz für König der Tiere

Im indischen Gir-Nationalpark leben die letzten Asiatischen Löwen der Welt. Intensive Schutzmassnahmen machen das Waldgebiet zum Löwenparadies – doch längst ist es zu klein für die wachsende Population. Seit Jahren schwelt ein Streit: Wohin mit den grossen Katzen?

Suche nach neuer Schweiz

Die schwarzen Schafe, die vor wenigen Jahren vielerorts die Wahlplakate schmückten, beweisen es schwarz auf weiss: Die Debatte um Migration und Einwanderung ist von Stereotypen geprägt. Mit dem Projekt «Institut Neue Schweiz» (Ines) sucht ein Netzwerk aus engagierten Freiwilligen aus der ganzen Schweiz einen neuen Weg, mit dem Thema umzugehen.

Die Weissen der Kaiserin

Im Gestüt Lipica leben 350 Lipizzaner-Stuten und -Fohlen auf 230 Hektaren. Die Habsburger brachten dort im 18. Jahrhundert die lernfreudige Pferderasse hervor. Heute sind die Lipizzaner von Lipica nach einer bewegten Geschichte der Nationalstolz von Slowenien.

Räuberische Schönheiten

Pflanzen haben sich dort zu Fleischfressern entwickelt, wo die Böden besonders nährstoffarm waren. Dabei haben die Karnivoren im Laufe der Evolution grossartige Techniken entwickelt, um Beute zu fangen: Klappfallen, Klebefallen, Saugfallen oder Fallgrubenfallen.

Zapfen-Krieg

Der klassische Korken auf edlen Weinflaschen ist nicht mehr unangefochten. Der Anteil ist weltweit auf 60 Prozent gefallen, in Deutschland sogar auf 25 Prozent. Denn Önologen, Winzer, Sommeliers und Weintester haben zunehmend unterschiedliche Auffassungen zum Verschluss.

Homöopathie – Hokuspokus oder Hilfe?

Alles Quatsch oder wirkt Homöopathie doch? Die Ärztin Natalie Grams war einst leidenschaftliche Nachfolgerin von Samuel Hahnemann, Begründer der Homöopathie, und ist heute eine prominente Kritikerin seiner Behandlungsmethode. Hier erklärt sie ihre Abkehr von der Homöopathie–und würdigt Samuel Hahnemann anlässlich seines 175. Todesjahrs dennoch.

Lernen Sie den Doppelpunkt kostenlos und unverbindlich kennen!

Wir garantieren Ihnen

  • Sie erhalten zwei Wochen lang den Doppelpunkt
  • Es entstehen für Sie keine Kosten
  • Es wird kein Abo automatisch gestartet
  • Sie erhalten keine automatische Nachfolgerechnung
  • Sie müssen nichts kündigen

Ja, senden Sie mir 2 Ausgaben kostenlos zu