Kundendienst: Tel. 056 203 22 33 kundendienst@dornbusch.ch

Text der Woche

Jede Woche präsentieren wir Ihnen hier einen Text aus der aktuellen Ausgabe. Ebenfalls finden Sie Artikel aus vergangenen Ausgaben zum kostenlosen Lesen. 

Voll von stiller Kraft

Voll von stiller Kraft

Berge, das sind keine leblosen Steine. Berge sind Wesen der Natur, Meister der Ruhe und Beständigkeit, schreibt Carolyn Sanicanin. Sie hat für ihre Maturaarbeit 2020 an der Kantonsschule Zürich-Enge die Gesichter und Charaktere der Berge fotografisch eingefangen. Für diese Arbeit wurde sie ausgezeichnet. Hier ein Auszug aus dieser hervorragenden Arbeit.

Wir empfindsamen Tiere

Wir empfindsamen Tiere

Denken, fühlen, empfinden – die Gesamtheit dieser Vorgänge nennt man bei den Menschen Seele. Den Tieren haben die Menschen lange Zeit alle oder die Mehrheit dieser Vorgänge abgesprochen. Immer mehr Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass das falsch war. Auch Tiere können denken und empfinden, was bedeutet, dass sie auch eine Seele haben müssen. Den überzeugenden Beweis dafür ist Förster und Autor Peter Wohlleben mit seinem Buch «Das Seelenleben der Tiere» angetreten.

Kanton Heimlifeiss

Kanton Heimlifeiss

Der Bergkanton im Rampenlicht: Bei den Parlamentswahlen vom vergangenen Herbst wählten die Glarnerinnen und Glarner einen Grünen in den Ständerat. Aber war das Resultat wirklich die Sensation, als die es der Rest der Schweiz wahrgenommen hat? Nein – denn das kleine Land im engen Tal der Linth hat viele Facetten. Und macht nicht zum ersten Mal lieber zwei Schritte vor und keinen zurück.

Rettet das Coronavirus das Schuppentier?

Rettet das Coronavirus das Schuppentier?

Die chinesische Zentralregierung hat wegen der neuartigen Lungenkrankheit COVID-19 den Handel sowie den Verzehr von Wildtieren verboten. Ob das nun auch nachhaltig für das bedrohte Schuppentier gilt, ist zu bezweifeln. Denn der Verzehr von Tieren für medizinische Zwecke ist vom Verbot ausgenommen. Aber das Schuppentier könnte den Zwischenwirt für Coronaviren sein – das wäre seine Rettung.

Alt und neu gesellt sich gern

Alt und neu gesellt sich gern

Leuchttürme ziehen in Bann, weil von ihnen eine Kraft ausgeht, die in der Standfestigkeit begründet liegt. Leuchttürme vermitteln als Orientierungshilfen ein Gefühl der Sicherheit. Kein Wunder, dass zwei der sieben Weltwunder Leuchttürme sind.

Leuchtturm – gebaute Sicherheit

Leuchtturm – gebaute Sicherheit

Leuchttürme ziehen in Bann, weil von ihnen eine Kraft ausgeht, die in der Standfestigkeit begründet liegt. Leuchttürme vermitteln als Orientierungshilfen ein Gefühl der Sicherheit. Kein Wunder, dass zwei der sieben Weltwunder Leuchttürme sind.

Statt Ostereier mehr Frühstückseier

Statt Ostereier mehr Frühstückseier

Eine Milliarde Eier wurden im vergangenen Jahr in der Schweiz gelegt. Dennoch hinkt die Schweiz beim Eikonsum hinten nach. In Mexiko und Japan werden pro Kopf fast doppelt so viele Eier wie in der Schweiz konsumiert – trotz der grossen Ostertradition.

Musse oder Langeweile?

Musse oder Langeweile?

Der Unterschied zwischen Müssiggang und Langeweile ist gross. Dennoch wird er im Alltag von einer wachsenden Mehrheit nicht mehr wahrgenommen. Das ist fatal, wenn ein gutes Leben angestrebt wird. Denn Müssiggang ist aller Tugend Anfang.

Einer der 100 schönsten Orte

Einer der 100 schönsten Orte

Südöstlich von Cusco in Peru liegt der Regenbogenberg Vinicunca oder auch Montaña de Siete Colores genannt, der aufgrund seiner intensiven Farben unwirklich erscheint. Die Farbenpracht des Berges ist erst seit 2015 bekannt und jetzt schon in Gefahr.

Ein Skigebiet auf der Abfallverbrennungsanlage

Ein Skigebiet auf der Abfallverbrennungsanlage

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist mit der Müllverbrennungsanlage Amager Bakke, die zugleich ein Kraftwerk ist, eine zukunftsweisende Anlage realisiert worden. Sie ist nämlich aus Ausflugsort für Skibegeisterte.

Die scheinheiligen Welten

Die scheinheiligen Welten

Die Lage der Flüchtlinge an der EU-Aussengrenze in Griechenland ist menschenunwürdig. Denn mit der Not von Kindern, Frauen und Vätern wird Politik betrieben. Ist Europa noch in der Lage, beherzt und verantwortungsvoll zu handeln?

Ein generationenübergreifendes Engagement

Ein generationenübergreifendes Engagement

Die Unterstützer der Konzernverantwortungsinitiative haben sich schweizweit in Lokalkomitees zusammengefunden. Auffallend daran ist, dass diese Gremien die Schweiz «abbilden». Das dokumentieren zwei Stimmen aus dem Lokalkomitee Hottingen-Fluntern, zwei der privilegiertesten Quartiere der Stadt Zürich.

Share This